Hilfe statt Urlaub

HASENE International e. V.

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE80 3705 0299 0149 2890 54
BIC: COKSDE33XXX

 

HILFE

 

Hilfe statt Urlaub

 

Gemeinsam mit Abdullah Kodaman, dem Vorsitzenden der Region Ruhr-A, besuchte eine Gruppe deutscher Geschäftsleute die Flüchtlingslager in Akçakale und Harran.  Begleitet wurde die Gruppe von Ömer Söyleyenoğlu, dem stellvertretenden Vorsitzenden der türkischen Hasene-Niederlassung, und dem Ruhr-A Regionalvertreter des Hasene Vereins, Hasan Aydoğan.

 

Die sieben Geschäftsleute, Mitglieder einer Ihsan-Gesprächsrunde, besichtigten das Krankenhaus, die Schule und verschiedene Werkstätten im Lager Şanlıurfa. Auch die Unterkünfte syrischer Flüchtlinge außerhalb des Lagers wurden besichtigt. Die Besucher beteiligten sich tatkräftig bei der Lebensmittelverteilung und an der Brotausgabe der mobilen Bäckerei, die Hasene

in Akçakale unterhält. Pro Tag werden hier bis zu 9,000 Brote gebacken. Die Menge basiert auf Schätzungen, die der Ortsvorsteher an die Betreiber weitergibt. Ziel ist es, alle syrischen Familien, für die Brot ein Grundnahrungsmittel ist, zu versorgen.

 

Vertrauen ist die Basis

 

Die Betreiber des Camps in Şanlıurfa äußerten sich hochzufrieden über die von Hasene angestoßenen Projekte, vor allem die Lebensmittelhilfe für die bis zu 40,000 Menschen im Lager. Auch die türkischen Behörden schätzen die Arbeit von Hasene.

Laut Ömer Söyleyenoğlu kommt es maßgeblich auf das Vertrauen der Unterstützer und Spender an. Aktionen wie die Einladung der sieben Geschäftsleute sollen dazu beitragen,  dass sie sich ein persönliches Bild von der Arbeit der Organisation machen können und sehen, wie ihre Spenden in der Praxis verwendet werden.

 

Statt Ferien helfen im Flüchtlingslager

 

Für die mitreisenden Geschäftsleute war ihr Einsatz an der Seite der Hasene-Helfer ein Erlebnis, an das sie sicher noch lange zurückdenken werden.

„Kunden und Freunde fragten mich, ob ich meinen Urlaub dieses Jahr in der Türkei verbringen werde“, erzählt  der Geschäftsmann Özcan Yıldız. „Als ich sagte, dass ich statt Ferien zu machen mit Hasene in einem Flüchtlingslager helfen werde, fanden sie das großartig.“

„Einige meiner Freunde haben mich gefragt, weshalb ich ihnen nicht Bescheid gesagt hätte. Sie hätten auch mitkommen wollen“, berichtet sein Kollege Mehmet Aydın.

„Wenn man das Lager, die mobile Bäckerei, das Leben hier vor Ort sieht, dann begreift man erst richtig, wie wichtig die Spenden sind“, sagt Adem Kurt, ebenfalls Geschäftsmann. In einem sind sich die Männer einig: „Was wir hier gesehen haben, das kann man nicht beschreiben. Für uns war das eine Ermahnung.“ Auch zu Hause wollen die Geschäftsleute weiter für die Projekte von Hasene werben.

 

Aziz Doğan, Leiter der Abteilung für Gemeindeentwicklung der Region Ruhr-A, sagte in seiner Rede an der mobilen Bäckerei: „Die Spenden für die Hasene-Projekte sind wie ein helles Licht, das selbst für Menschen in den entlegensten Regionen strahlt.“

Er hoffe, dass auch künftig viele Menschen dieses Licht erhalten würden, sagte Doğan.

ONLINE SPENDE…